Erfolgreiches Kräftemesse in Lübeck! Der VfL Lübeck-Schwartau zeigte hervorragenden Handball mit neuer Mannschaft

Der VfL Lübeck Schwartau hat zum Saisonstart zum Kräftemessen gerufen. Die neu zusammengestellte Mannschaft mit ihrem ebenfalls neuen Trainer stellte sich im Rahmen des JACOB CEMENT CUP dem Zweitligisten HC Empor Rostock sowie dem Erstligisten GWD Minden.

Der VfL Lübeck Schwartau hat zum Saisonstart zum Kräftemessen gerufen. Die neu zusammengestellte Mannschaft mit ihrem ebenfalls neuen Trainer stellte sich im Rahmen des JACOB CEMENT CUP dem Zweitligisten HC Empor Rostock sowie dem Erstligisten GWD Minden.

Das bunte Rahmenprogramm hatte für alle und besonders die jungen Fans einiges zu bieten. Die Handballer aller drei Vereine standen dem Nachwuchs mit Rat und Autogrammen gern zur Seite. Die Wurfgeschwindigkeitsmaschine musste so einige Knaller aushalten – und das bei immerhin 34°C!

Aus Minden und Rostock waren jede Menge Fans und Gäste angereist, aber auch Lübeck ließ sich nicht lumpen. So war z.B. die gesamte Handballjugend des Vereins mit dabei. Aus Dänemark und Deutschland hatten sich einige Scouts unter das Publikum gemischt, um noch mal ganz genau auf die Spieler zu schauen. Wer hat das Zeug für höhere Ligen? Bei diesem Handballfest gab es auch in dieser Hinsicht viel zu sehen.

Alle Mannschaften waren vollständig in Bestbesetzung angereist und schon in Begegnung Nummer 1 wurde sich nichts geschenkt. In 2x 25 Minuten hatten die Rostocker ganz starke erste 15 Minuten, gingen mit einem Tor Rückstand in die Pause. Danach hatten die Lübecker die Nase immer ein Stück weiter vorn. Abpfiff bei 22:18 für den VfL.

Nach 40-minütiger Pause trat der Erstligist GWD Minden auf die Platte – gegen HC Empor Rostock. Das Spiel war ein Highlight, doch konnten die Rostocker hier nicht viel entgegensetzen und verloren mit 34:23 doch recht deutlich.

Der Höhepunkt des Tages war sicherlich die letzte Partie. Die Gastgeber wollten es wissen: Wie schlagen wir uns gegen Minden? Der neue Kader zeigte ein frisches, schnelles und moderneres Spiel mit kraftvoller Abwehr und einem konsequentem Positionshandball. Nach einem anfänglichen Rückstand präsentierte sich der VfL stark gegen seinen Gegner. Die Mindener Abwehr geriet das eine und andere Mal ins Wanken, so dass die Lübecker stets mit einem Tor „dran“ blieben. Tomas Urban verletzte sich leider beim letzten Gegenangriff. GWD Torhüter Malte Semisch verhinderte eine Niederlage seines Vereins. Endstand 25:23 GWD Minden.

Aber was für eine Leistung des VfL, die Fans waren begeistert, die Halle bebte!

Im Anschluss gab es noch die traditionelle Siegerehrung.

Bester Spieler: Tomas Urban
Bester Torwart: Malte Semisch
Beste Mannschaft: GWD Minden

Erfolgreiches Kräftemesse in Lübeck!
Veröffentlicht am 14.08.2022